Startseite » Allgemein » Wider Resignation, Abstiegsangst und Defätismus!

Wider Resignation, Abstiegsangst und Defätismus!

Der Vierte Mann

Es fällt schwer, in diesen Tagen in Sachen HSV nicht den Mut zu verlieren. Jeder kann die Tabelle lesen und die verbleibenden Spieltage zählen. Nicht nur die sportliche Lage ist ernst, sehr ernst, zweifellos. Und doch gilt es, gerade jetzt das Kreuz durchzudrücken und die Schultern zu straffen.

Die Körpersprache, so sagt man, verrät den Gemütszustand. Wer alle Hoffnungen fahren lässt, wer durchhängt, dem ist dies gewöhnlich anzusehen. Dabei gibt es auch den umgekehrten Zusammenhang. Längst hat die psychologische Forschung nachgewiesen, dass sich die Stimmung der Probanten aufhellte, die sich z.B. bewusst zu einem Lächeln zwangen. Es gilt also beides: weil ich  resigniere, darum sacke ich zusammen. Richtig ist aber auch, dass eine bewusste Kontrolle meiner Körpersprache, meiner Mimik meine innere Verfassung positiv beeinflusst.

Wie können wir, die Mitglieder und Fans, von unserer Mannschaft einen Kampf  bis zur letzten Minute fordern, wenn wir in unseren Köpfen längst resigniert haben und die…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.488 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s